Ecotopia
  Archiv

 
  2015
  Interaktiver Wunschbaum
  Ordos Park CN
  Cyberhorse
  Yian Gallery
  Schlauchgärten
  Ecotopia
  "L´homme qui decide"

Kunst und Natur im Süd Kaukasus 2005
 
Kotext

Anlässlich der Kaukasus Umweltkonferenz Berlin/KfW Bank fand die Ausstellung "Ecotopia" mit Künstlern aus Aserbaidschan, Georgien, Armenien und aus Deutschland in Berlin und in Tbilissi.(Art Caucasus 2006) statt.

Aus diesem Anlaß ermöglichte das Goethe Institut Tbilissi Insa Winkler und Gerd Kunis zusammen mit dem georgischen Künstler Gocha Guleauri und dem deutschen Künstler Rainer Maria Matysik eine Reise von Tbilissi durch Kachetien nach Tuchetien, Nord Asaibadschan nach Gancha und nach Armenien an den Lake Sevan über Yerevan nach Echmiazin und Gymri zurück über Gori nach Tibilissi.

Das Projekt wurde betreut von Ingrid Degraeve und ermöglichte einen Austausch mit den teilnehmenden Künstlern, Umweltpolitikerm Naturschützern, und dem WWF.

Konzept:

Natur Kultur Religion:
nach der Frage von dem deutschen Philosphen Jürgen Habermas (geb. 1929):

´Können wir, die wir modernen Gesellschaften angehören, aus dem Verständnis alternativer, insbesondere vormoderner Lebensformen nicht etwas lernen? Sollten wir uns nicht - jenseits der Romantisierung überwundener Entwicklungsstufen, jenseits des exotischen Reizes fremder kultureller Inhalte - der Verluste erinnern, die der eigene Weg in die Moderne gefordert hat? ` Das Wunschbaum Bett

Nach einer Bestandsaufnahme der Agrarkultur im Süd Kaukaus entsteht ein Environment: "Das Bett wird zur Wiege der Kultur und ist bedeckt mit dem Teppich der Religionen, die diesen Kulturkreis prägen, der Baum trägt deren Blätter und Früchte eines ursprünlichen Gleichgewichtes zwischen Mensch und Landschaft, Kultur und Nahrungsproduktion.

Wunschbaumbett zeigt diese Bilder wie in einem Traum, der durch das globale Wertesystem momentan zerstört wird. Die Elemente des Environments sind: die Worte Natur, Kultur und Religion, die mit dem schöpferischen Material des Kaukasus - Filz und Teppichknüpferei den Kaukasus als ein Zimmer des Einklanges mit der Natur, aber auch Infragestellung der Zivilisation verkörpert.

Wunschbäume sind im Kaukasus weit verbreitet.